Eine richtig feine Spezialität aus Palästina/Israel. Eignet sich sowohl als Vorspeise, Beilage oder Burger-/Wrapeinlage. Das Grundrezept hab ich mir hier ausgeborgt: https://www.zeit.de/zeit-magazin/essen-trinken/2017-01/rezepte-israel-palaestina-aubergine-kichererbsen-blumenkohl-abrahams-kueche

Ich hab mir erlaubt es zu ändern, zu entschärfen und zu verpflanzlichen. 🙂

Kochzeit: ca. 30 Minuten (Marinadenbad 2 Stunden)

Preis pro Portion: 1,80€

Du brauchst für 2 Portionen:

  • 2 Melanzani
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL gehackten Thymian
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Salatgurke
  • 250g Sojajoghurt

So geht’s:

  1. Die Melanzani in 1cm dicke Scheiben schneiden, mit Olivenöl bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten im Rohr lassen
  2. Für die Marinade 2EL Olivenöl, Agavendicksaft, Essig, Thymian, Petersilie und 2 gehackte Knoblauchzehen vermischen
  3. Die Melanzani in ein tiefes Gefäß legen, mit der Marinade übergießen und mindestens 2 Stunden zugedeckt kaltstellen
  4. Für das Tsatsiki Gurke reiben, ordentlich einsalzen und 30 Minuten kaltstellen, anschließend überschüssiges Wasser auspressen, Sojajoghurt beimengen, eine Knoblauchzehe dazupressen, etwas Olivenöl beigeben, gut durchmischen und mit Salz abschmecken

Mahlzeit! 🙂